Daten eingeben


Um zielgerichtet mit PC-AHNEN arbeiten zu können, müssen Sie wahrscheinlich noch einiges an Zeit in die Eingabe der Daten investieren. Diese Arbeit kann Ihnen auch das beste Computerprogramm nicht abnehmen. Es wurde zwar versucht, diese Dateneingabe so einfach wie möglich zu gestalten und auch mit Hilfefunktionen zu unterstützen, aber Ihre persönlichen Vorfahren und deren Nachkommen können schließlich nur Ihnen bekannt sein.


Für jede Person wird in einer Datendatei (Ahnen.dbf) ein eigener Datensatz, (vergleichbar mit einer Karteikarte) mit entsprechenden Datenfeldern (Name, Vornamen usw.) angelegt.


Jede Person besitzt eine intern verwaltete fortlaufende Datensatznummer. Diese wird benötigt, um festzuhalten, wie Sie die Personen untereinander verknüpfen.


Pro Person darf nur EIN Datensatz angelegt werden, sie darf keinesfalls mehrmals im Datenbestand vorkommen.


Ich werde auch immer wieder gefragt, wie man zielgerichtet bei der Dateneingabe vorgeht. Leider kann ich keinen allgemeingültigen Rat geben, dies hängt sehr individuell auch davon ab, ob die Daten schon genealogisch aufbereitet oder ob sie noch ungeordnet sind.

Am einfachsten ist es, mit dem jüngsten Spross der Familie zu beginnen und dann systematisch nach oben fortzufahren (bildlich betrachtet). Die erste Person, die eingegeben wird, sollte daher (muss aber nicht) diejenige sein, für die die Ahnen- und/oder Familienforschung erstellt wird. In der Regel beginnt ein Elternteil mit einem der eigenen Kinder oder der Großvater bei irgendeinem Enkel.


Bei einer leeren Datendatei (was bei Neubeginn ja der Fall ist) existiert im Startmenü eine Menüoption



Nach Aktivieren dieser Option erscheint eine kleine Eingabemaske (Prüf-Maske), in der die geforderten Eingaben getätigt werden sollten. Das Feld für die Geschlechtsangabe kann nur mit der Eingabe von "m" oder "w" verlassen werden. Wollen Sie Kinder eingeben, bei denen das Geschlecht nicht dokumentiert wurde, müssen Sie sich eben auf ein Geschlecht festlegen und diese Tatsache im Memofeld festhalten.



Erst nach Verlassen dieser Prüf-Maske erscheint die eigentliche Eingabemaske mit allen Eingabefeldern. Diese Prüf-Maske wird eigentlich erst bei der Eingabe von allen weiteren Personen benötigt. Nach Verlassen dieser Prüf-Maske wird nämlich immer zuerst im Datenbestand nachgesehen, ob schon Personen mit gleichen Namen existieren, um Doppeleingaben auszuschließen.

Antworten auf etwaige Fragen zu den Eingabefeldern etc. können sie unter dem Punkt Eingabemaske in dieser Online-Hilfe erhalten. Um redundante Daten zu vermeiden, können Heiratsdaten nur bei Männern eingegeben werden.

Nun  können Sie loslegen und alle entsprechenden Daten eingegeben. Das Schließen der Eingabemaske und das Speichern der Daten auf die Festplatte geschieht durch Betätigung der Tasten <PGUP/PGDN>. (Bild / Bild )


weitere Personen eingebenDLV6L4


Mit dem Personal Edition von HelpNDoc erstellt: Einfacher EPub und Dokumentationseditor