Dies ist das eigentliche


HAUPTMENÜ von PC-AHNEN


Es wird für jede Person je nach Datenmenge individuell erstellt und zeigt alle eingegebenen Daten und Verknüpfungen! Von hier aus können auch individuell für jede Person im Datenbestand alle personenbezogenen Ausgaben und Auswertungen erzeugt werden.



Werden vollständige Datumsangaben angezeigt, wird durch Überfahren der entsprechenden Felder mit dem Mauszeiger in der gelben Statuszeile der zugehörige Wochentag angezeigt. Ferner können bei den Feldern mit Ortsnamen durch Klick mit der linken Maustaste alle Informationen zu diesem Ort mittels der Geschichtlichen Ortsverwaltung (GOV) von der Webseite des Verein für Computergenealogie geholt und angezeigt werden - natürlich nur unter der Voraussetzung, dass die entsprechenden Felder in der Ortsverwaltung gepflegt wurden!



Jede weitere Person kann nur noch über die Option Datenverwaltung hinzugefügt oder verknüpft werden.

(Mit den Unteroptionen "EINGEBEN bzw. VERKNÜPFEN => Eltern, Kinder, Ehepartner" oder "NEUE Person eingeben")


Sie müssen also immer zuerst mittels den Optionen Direkt wechseln oder Suchen jene Person anzeigen lassen, von der ausgehend Sie mit der Dateneingabe weiterfahren wollen, können oder müssen.



Sind zu der aktuell angezeigten Person bereits Verknüpfungen vorhanden,  (Eltern, Ehepartner) werden die entsprechenden Menüoptionen für die Dateneingabe nicht angeboten. Sie können also niemandem aus Versehen einen neuen Vater verpassen. Auch können Sie keine ehelichen Kinder eingeben, wenn noch kein Ehepartner vorhanden ist. Falsche Verknüpfungen  sollten auf diese Weise eigentlich verhindert werden.

Sie dürfen nur nicht, beispielsweise, den ersten Ehepartner auswählen, und dann in der folgenden Eingabemaske die Daten eines Onkels eingeben. Ein solches (mutwilliges?) Vorgehen kann der beste Programmierer nicht verhindern.


Hinweis zu Adoptionen und Pflegschaften

Seriöse Ahnenforschung bezieht sich ausschließlich auf  BLUTSVERWANDTSCHAFT. Aus diesem Grund ist es mit PC-AHNEN nicht möglich, adoptierte bzw. Pflegekinder mit ihren Adoptions- bzw. Pflegeeltern zu verknüpfen. Diese Kinder haben de facto eigene Eltern und andere Vorfahren! Das Ereignis einer Adoption bzw. Pflegschaft kann aber im Memofeld der entsprechenden Personen dokumentiert werden.



WICHTIG !

Nach der Auswahl, wen Sie eingeben wollen, erscheint die schon einmal erwähnte Prüf-Maske. Durch diese wird es ermöglicht, VOR der eigentlichen Dateneingabe nachzusehen, ob nicht bereits Person(en) mit gleichem (oder bei phonetischer Suche, mit ähnlich lautendem) Namen in Ihrem Datenbestand existieren. Bitte geben Sie hier so wenig Zeichen wie nur irgend möglich ein. Nur dann ist einigermaßen gewährleistet, dass Personen nicht doppelt eingegeben werden.

Dazu ein kleines Beispiel: Sie wollen einen Schmidt Günther als nächste Personen eingeben. Es wäre ratsam nur Schmi Gü einzugeben. Nur dann ist gewährleistet, dass beispielsweise Schmidt in allen Varianten und Günther mit oder ohne "h" gefunden werden. Schmidt Günther könnte in Ihrem Datenbestand ja bereits als Schmied Günter vorhanden sein. Zur Eingrenzung einer eventuell folgenden Auswahltabelle kann das Suchergebnis auf einen bestimmten Geburtszeitraum eingeschränkt werden.



   


Person mit diesem Namen noch nicht vorhanden?

Ist dies der Fall, erscheint sofort eine neue Eingabemaske1K9X6_C  mit leeren Eingabefeldern und Sie können mit der Dateneingabe beginnen. Erscheint diese Eingabemaske dennoch aus Versehen, kann der Vorgang trotzdem abgebrochen werden. Dazu genügt es, die ersten beiden Datenfelder zu leeren und die komplett leere Eingabemaske zu speichern, in diesem Fall wird KEIN neuer Datensatz angelegt.


Person(en) mit gleichem Namen bereits vorhanden?

In diesem Fall, werden alle Personen gleichen Namens in einer AuswahltabelleAuswahlliste am Monitor gezeigt und Sie sollten aufmerksam prüfen, ob die von Ihnen einzugebende Person nicht bereits in Ihrem Datenbestand existiert.

Mit der Taste <F9> kann überprüft werden, ob bereits ein Verwandtschaftsverhältnis zur angesteuerten Person besteht. Mit der Taste <F10> können ausführlichere Daten angezeigt werden.



Ein NEUER Personen-Datensatz wird -auf Rückfrage- nur dann angelegt, wenn  aus der angezeigten Tabelle *KEINE* Person ausgewählt bzw. bestätigt wird

(wenn Sie also diese Tabelle mit der ESC-Taste oder der rechten Maustaste verlassen)


 Wählen Sie dagegen eine Person aus, wird sie in der von Ihnen geforderten Weise mit der aktuellen Person verknüpft

(Würden bei der gewählten Person bereits vorhandene Verknüpfungen überschrieben, erfolgt eine entsprechende Warnmeldung und der Vorgang sollte zwecks Überprüfung der Gegebenheiten abgebrochen werden. Wird diese Warnung missachtet, kann es zu Falschverknüpfungen kommen!)


Da ein riesiger Programmieraufwand vonnöten wäre, enthält PC-AHNEN keine Prüfroutine für die von Ihnen auf diese Weise vorgenommenen Verknüpfungen. Sie können also, wenn Sie die Taste F9 nicht benutzen, durchaus einen Urenkel einer Person wieder als deren Vater zuordnen. Bei den entsprechenden Ausgaben werden Sie den Verknüpfungsfehler aber sehr schnell bemerken.


Wie Sie vielleicht bemerken, geschieht die automatische Verknüpfung der Personen untereinander nur durch systematische Dateneingabe. PC-AHNEN speichert lediglich die von Ihnen angegebenen Verknüpfungen in entsprechende Datenfelder (auf die Sie aber keinen direkten Zugriff haben). Wichtig ist, dass die Dateneingabe nicht wild und ungeordnet, sondern nach diesem vorgegebenen System erfolgt.


Macht man beim eingangs erwähnten Beispiel weiter, sind jetzt logischerweise die Eltern der ersten Person an der Reihe. Nach Beantwortung einer Reihe von Fragen nach den möglichen Ehen der Eltern erscheinen nacheinander die Eingabemasken von Vater und Mutter. Die Heiratsdaten der beiden können nur einmal eingegeben werden und zwar beim Datensatz des Vaters.




!!!! Wichtiger Hinweis zu den Heiratsdaten !!!!


Manchmal werde ich von Anwendern angerufen, in ihrem Datenbestand würden Kinder als unehelich angezeigt, obwohl alle Personen richtig eingegeben seien. Dies kann aber nur dann vorkommen, wenn die Eltern der Kinder nicht verheiratet sind (oder nicht als Ehepaar verknüpft wurden, weil die nachstehenden Hinweise nicht beachtet wurden).


Eine Verknüpfung als Ehepaar geschieht ausschließlich durch die Auswahl

1. - 4.Ehepartner (von einem der beiden Partner ausgehend)

oder durch die Auswahl

verheiratete Eltern (von  einem Kind ausgehend)


Ein Paar ist NICHT automatisch nur dadurch verknüpft, wenn beim Mann Heiratsdaten eingetragen werden.


Geben Sie Vater und Mutter GETRENNT ein (von einem Kind ausgehend), werden diese -natürlich vorausgesetzt sie sind nicht bereits verheiratet- NICHT als Ehepaar verknüpft (auch wenn Sie beim Vater Heiratsdaten eingeben). Das entsprechende Kind wird daher als unehelich betrachtet. !!!


Wie schon erwähnt, kann die weitere Vorgehensweise bei der Dateneingabe von Ihnen individuell bestimmt werden und hängt auch von Ihren vorhandenen Daten ab. Ansonsten müssen Sie nur beachten, dass Sie immer zuerst mit den vorhandenen Möglichkeiten (s. unter Direkt wechseln25EGO.5 oder Suche1K9X6_D) zum Personenmenü jener Person wechseln, bei der Sie mit der Dateneingabe weiterarbeiten wollen oder können.


Die Möglichkeiten des Weiterarbeitens sind aber so vielfältig wie Verwandtschaftsbeziehungen eben sein können.


Nachfolgend einige Beispiele:


                                        | Wechsel zur              |

Neuer Datensatz für:                    | Ausgangsperson           | Menüauswahl     

beide Eltern (werden autom. verheiratet)| Kind                     | beide Eltern

nur Vater  ( unehelich // Spitzenahn )  | Kind                     | nur Vater

nur Mutter ( Vater ni. bekannt )        | Kind                     | nur Mutter

Großeltern väterlicherseits             | Vater                    | beide Eltern

Großeltern mütterlicherseits            | Mutter                   | beide Eltern

nur Großvater väterlich                 | Vater                    | nur Vater

nur Großmutter mütterlich               | Mutter                   | nur Mutter

eheliche Kinder                         | Vater o. Mutter          | Kind Ehe 1-4

Geschwister                             | Vater o. Mutter          | Kind Ehe 1-4

un/außereheliches Kind                  | Vater o. Mutter          | Kind unehelich

Schwiegersohn/tochter                   | entsprech. Kind          | Ehepartner 1-4

weitere Ehepartner (autom. verheiratet) | entsprech. DS            | Ehepartner 1-4


Ein Cousin einer Person "X" kann aber auf diese Art nicht DIREKT verknüpft werden. Dies kann nur indirekt über dessen Eltern geschehen (ein Elternteil des Cousins muss ja ein Geschwister eines Elternteils der Person "X" sein). Gleiches gilt entsprechend auch für Onkel und Tante.


Ist bei Spitzenahnen (d.h. der/die Älteste einer Linie) kein Ehepartner bekannt, sollten Sie, um die Ausgabe/Anzeige der Kinder als unehelich zu unterbinden, trotzdem einen Ehepartner-Datensatz anlegen (mit Namen N.N. => Nomen Nescio => Name nicht bekannt). Das Kürzel  N.N. wird bei der Erstellung von Namenslisten oder der Daten für die Forscherkontakte nicht ausgewertet.




Mit dem Personal Edition von HelpNDoc erstellt: Web-basierte iPhone-Dokumentation erstellen